Region Aachen

Städteregion Aachen | Stadt Aachen

Unser Leistungsangebot in der Region Aachen richtet sich an Erwachsene, die psychisch krank, seelisch behindert, suchtkrank oder geistig behindert sind und die deshalb Schwierigkeiten haben, mit allen Aspekten des Alltags zurecht zu kommen. Wir bieten verschiedene Unterstützungsleistungen, sowie Betreuungs- und Wohnangebote an und ergänzen diese durch weitere Hilfen. Dabei finden die Leistungsberechtigten bei uns die Unterstützung, die sie sich wünschen und die sie benötigen.
In der Region Aachen bieten wir eine Vielzahl an Ausbildungs- und Arbeitsplätzen für unterschiedliche Professionen an. Bewerben Sie sich initiativ oder schauen Sie in unser Karriere-Portal
 


 

Beruflich neu orientieren in der Region?

Sie interessieren sich für unsere Angebote in der Region Aachen, da Sie sich beruflich neu orientieren möchten? 
Neben dem Pool an Arbeitsplätzen für Menschen unterschiedlichster Qualifikationen bieten wir auch Ausbildungsplätze, Duale Studienplätze und Möglichkeiten für Praktika oder FSJ an. 
Mitarbeitenden bieten wir attraktive Arbeitsbedingung, eine Vergütung nach AVR, Fort- und Weiterbildungen, vielfältige Vergünstigungen und ein angenehmes und lockeres Arbeitsklima. 
Dazu gehören regelmäßige Gespräche mit allen Mitarbeitenden, Supervision, ethische Fallberatung, Team-Tage, transparente und vorrausschauende Dienstplangestaltung und vieles mehr. 


 

Ambulant Betreutes Wohnen in der Region

Ist es Ihnen wichtig, alleine oder mit Ihrer Familie in den eigenen vier Wänden zu leben? Dann kommt Ambulant Betreutes Wohnen für Sie in Betracht. Wir suchen alle Leistungsberechtigten zu Hause auf. Auf Wunsch können Termine auch an anderen Orten stattfinden. Diese Angebote der Sozialen Teilhabe sind in der Region Aachen unter dem Namen ‚Team39‘ bekannt.
Hier finden Sie die richtigen Ansprechpartner*innen für Ihr Anliegen:


 

Intensiv Betreutes Wohnen in Haus- oder Wohngemeinschaften in der Region

Mit anderen Menschen zusammen zu leben, z. B. in Haus- oder Wohngemeinschaften, entspricht Ihren Wünschen und dem was Sie brauchen? Dann ist der Schritt in eine gemeinschaftliche Wohnform der richtige Weg für Sie. Zu den gemeinschaftlichen Wohnformen gehören Intensiv Betreute Haus- und Wohngemeinschaften. Diese gibt es an vielen Standorten, an denen wir auch Ambulant Betreutes Wohnen anbieten.
Standorte und Ansprechpartner*innen in der Region:


 

Wohnhotel

Das Wohnhotel ist ein Integrationsangebot für in Aachen lebende psychisch kranke Menschen ohne festen Wohnsitz. Es gehört zu dem System der städtischen Übergangseinrichtungen der Stadt Aachen und wird in Zusammenarbeit mit der Alexianer Aachen GmbH betrieben.

Eingerichtet wurde das Wohnhotel von der Stadt Aachen, um eine bessere Versorgung der vielen psychisch kranken Menschen in den allgemeinen Übergangseinrichtungen zu installieren.
Ziel des Angebotes ist es, mit den Bewohnerinnen und Bewohnern Zukunftsperspektiven jenseits der Obdachlosigkeit zu entwickeln und Wohnen wieder als Normalität erfahrbar zu machen. Die Bewohnerinnen und Bewohner werden hauswirtschaftlich und durch den Sozialdienst des Wohnhotels unterstützt. Gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern erschließt das Team die bestehenden Problemfelder. Angestrebt wird die Wiedererlangung der Wohnfähigkeit und hauswirtschaftlicher Fähigkeiten ebenso wie die Wiederherstellung und Stabilisierung sozialer Kompetenzen.

 


15 Plätze

Die Bewohner und Bewohnerinnen leben in Einzelzimmern mit eigenem Bad. Ihnen stehen außerdem ein Gemeinschaftsraum und eine Gemeinschaftsküche sowie Wasch- und Trockengelegenheit zur Verfügung.

 


Die Aufnahme

Aufgenommen werden erwachsene psychisch kranke Menschen mit bestehender Obdachlosigkeit. Die Entscheidung über die Aufnahme wird nach einem Informationsgespräch mit den Interessierten durch die Mitarbeitenden des Wohnhotels und des Fachbereichs Wohnen, Soziales und Integration der Stadt Aachen FB 56/500 getroffen. Die Aufenthaltsdauer beträgt in der Regel nicht mehr als ein Jahr. Im Einzelfall ist eine Verlängerung möglich.

 


Die Gestaltung des Aufenthaltes

Die inhaltliche Gestaltung des Aufenthaltes orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten der einzelnen Bewohner und Bewohnerinnen. In einer gemeinsamen Planung werden die Vorstellungen, Wünsche und Lebenspläne geklärt. Gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern werden dann Wege zu deren Umsetzung erarbeitet. Dazu zählt auch das Case-Management: Während des Aufenthaltes entwickeln die Mitarbeitenden mit den Bewohnerinnen und Bewohnern eine Einschätzung, welche weiterführenden Hilfen erforderlich sind und vermitteln diese.
Eine fachärztliche psychiatrisch-psychotherapeutische Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner steht über das Alexianer Krankenhaus Aachen auf kurzem Wege jederzeit zur Verfügung. Zu den hauswirtschaftlichen Aktivitäten gehören beispielsweise auch gemeinsames Backen und Kochen. Zudem gibt es Freizeitangebote wie etwa gemeinsame Ausflüge.

 


Die Ziele des Wohnhotels im Detail:

  • Eröffnung und Erarbeitung einer realistischen Zukunftsperspektive
  • Befähigung zu einer eigenständigen Lebensführung
  • Mobilisierung von Ressourcen und Problemlösefähigkeiten
  • Vermittlung von Tagesstruktur und lebenspraktischen Hilfen
  • Training sozialer Kompetenzen
  • Krisenintervention

Download Flyer Wohnhotel


 

Krisentelefon

In all unseren Angeboten sind wir per Krisentelefon 24 Stunden am Tag für Sie erreichbar. Die besonderen Wohnformen bieten auch nachts Personalpräsenz.


 

Tagesstruktur und Beschäftigung in der Region

Neben den Hilfen zum selbstständigen Leben und Wohnen bieten wir zahlreiche ortsnahe Angebote für Tagesstruktur, Beschäftigung und Arbeit, die eine sinnvolle Strukturierung des Tages erlauben.
Tagesstrukturangebote halten wir an folgenden Standorten vor:

  • Aachen
  • Alsdorf
  • Simmerath
  • Stolberg
  • Würselen

     

Ergänzende Hilfen und Angebote in der Region

Neben den Leistungen der Sozialen Teilhabe können Leistungsberechtigte auch weitere unserer Hilfen und Angebote nutzen. Unser ambulanter Pflegedienst Paramus erbringt ambulante Pflege und ambulante psychiatrische Pflege. Verordnete Leistungen der Krankenkasse nach § V SGB, sind z.B. die Medikamentenvergabe oder ein Verbandwechsel. Im Rahmen von Leistungen zur Pflege nach § XI SGB bieten wir Hilfen, an, die aufgrund einer Pflegebedürftigkeit benötigt werden. So kann es gelingen, so gut, sicher und lange wie möglich selbstbestimmt im eigenen Zuhause zu bleiben, ohne dabei Einbußen in der Sicherstellung der grundlegenden Bedürfnisse in Kauf nehmen zu müssen. 
www.vianobis-paramus.de


 

Kooperation und Vernetzung

Damit wir immer auf dem neusten Stand sind und über die richtigen und wichtigen Informationen verfügen, engagieren wir uns in der psychosozialen Arbeitsgemeinschaft der Städteregion Aachen. In Stolberg wirken wir im Arbeitskreis der sozialen Dienste mit. In Aachen sind wir im Inklusionsbeirat, in der Arbeitsgemeinschaft Behindertenhilfe und in weiteren Gremien vertreten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

zum Profil »

Joachim Runkel

› Examinierter Krankenpfleger

Leydelstraße 2
52064 Aachen



Tel.: +49 241 4134543
E-Mail

Spezial und Zusatzbezeichnung:
Dipl.-Pflegemanager

Kontakt

zum Profil »

Christoph Nüsser

› Sozialarbeiter B.A.

Leydel­straße 2
52064 Aachen



Tel.: +49 241 4134543
E-Mail

StandortTelefonE-MailXingLinkedInYouTubeInstagramFacebook